Tag Archives: Discussion

Nein, danke? EDIT

Bei den Gossip Girlz bin ich über diese ‘äusserst hübschen’ T-Shirts gestolpert:

Ich gebe zu, die T-Shirts sind nur ein Vorwand (Fashion, ne?) um über ein ernstes Thema auf meinem Blog zu schreiben.

Ihr habt es alle bestimmt schon mitbekommen, was gerade in Japan passiert. Gebannt starre ich jeden Morgen nach dem Aufwachen auf den Fernseher und höre eine schlechte Nachricht nach der anderen. Heute Früh hatte ich gar keine Lust, hinzuschauen, aus Angst vor neuen Hiobsbotschaften.

Was mich jedoch ärgert ist, dass in einem bestimmten Land mehr Panik herrscht als in dem Land, das momentan davon betroffen ist. Statt erst einmal abzuwarten, was tatsächlich vorgeht (wie ich das mitbekommen habe, wird nur gemutmaßt, da alle Sensoren defekt sind) und daraus zu lernen, herrscht “hier” purer Aktionismus. Dieser Aktionismus ist getrieben von einer Opposition und Panikmachern, die aus jedem Funken Profit schlagen, nie aber die ganze Bandbreite betrachten wollen. Gibt es irgendwelche Alternativvorschläge? Wird der Bau neuer Kohle- bzw. Ölkraftwerke willkommen geheißen? Protestiert man nicht gegen Biogasanlagen, die in manchen Dörfern gebaut hat? Protestiert man nicht auch gegen Stromleitungen aus dem Osten in den Süden, die saubere und erneuerbare Windenergie fördern soll? Soll man schön Weizen verbraten, wo es noch genug Hunger auf der Welt gibt? Gesunder Menschenverstand sagt doch, dass es nicht DIE optimale Lösung gibt: sauber, erneuerbar, 100% sicher, unsichtbar, effizient, günstig, CO2 frei usw. Folgerichtig müsste die Angelegenheit holistisch betrachtet werden (wie eigentlich alles…). Atomenergie = günstig, effizient, geringer CO2 Ausstoss, fehlerintolerant. Öl und Kohle = CO2, klimaschädigend (wer weiß, wie schlimm die Folgen der Erderwärmung sind?), günstig, fehlertolerant. Ich bin keine Expertin, aber zu sagen: “hey beschließen wir einen Ausstieg bis 2022 und hoffen, dass es bis dahin DIE Energiequelle schlechthin gibt, ist doch milde gesagt “kurzsichtig”. Vor Allem mit dem Hintergrund, dass die Nachbarn von Österreich und Deutschland von der Kernkraft abhängig sind. Denken einige Atomkraftgegner, dass mit der Abschaltung von 17 AKWs Deutschland gerettet ist? Frankreich wird mit 80% Atomstromanteil und 58 AKWs nicht so schnell abrücken. Es wäre wenigstens Konsequent, wenn die deutschen Gegner auch im franz. Elsass protestieren würden… oder in der Schweiz (und den Strom mit ihren Hamstern und Fahrrädern selbst erzeugen würden). Manche würden sagen, dass man vor der eigenen Haustüre zuerst kehren sollte. Ok, jemand muss ja mal den Anfang machen… was passiert nur, wenn man Strom importieren muss? Schließlich wächst der Strombedarf und nicht umgekehrt!

Ich frage mich, wieviel Prozent der Gegner den teureren Stromtarif gewählt haben, um nur noch erneuerbare Energie zu nutzen?! Jeder will seinen Flatscreen und Waschmaschine nutzen. Wieder einmal Panik, wieder einmal Aktionismus, wieder einmal Schwarz-Weiß Malerei…

Ich sehe eine gewisse Analogie zu den Tierschützern und Lederschuhträgern.

Ach, und sagt bloß, es geht mich nichts an, da ich in Österreich lebe. ;)

EDIT:

Hier noch ein Bericht, der es genau auf den Punkt bringt.

Advertisements

76 Comments

Filed under Fashion, Life

Was wurde eigentlich aus Alisar Ailabouni?

Hat jemand etwas von ihr gehört? Die “Schlaftablette”, die letztes Jahr “Germany’s Next Topmodel” wurde? Also ich kann nur von mir sprechen und habe seit der Gillette Werbung, die unmittelbar nach der Siegerehrung ausgestrahlt wurde, nichts, aber auch gar NICHTS von ihr gehört!

Quelle

Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass das gleiche Schicksal wieder einem Mädel widerfahren wird, das heuer bei “GNTM” nach einer laaangen Suche gewinnen wird.

Ausser, man beweist Köpfchen und springt noch vor der Siegesehrung vom Knebelvertrag ab.

Zum Beispiel Marie Nasemann, die jetzt versucht mit der Band “Rio” Erfolg zu haben. 

Quelle

Die Gewinnerin Sara sehe ich jedenfalls regelmäßig in den Einspielern von Pro7 und diversen Klatschmagazinen. 

Quelle

Ich hatte gehofft, dass Larissa Marolt damals gewonnen hätte. Schön, mit Biss, selbstbewusst. Aber mit diesen Attributen wird sie sich auch so durchschlagen, habe ich das Gefühl. Ist eh besser, bei GNTM nicht zu gewinnen, sondern damit bekannter werden und hoffen, dass eine seriöse Modelagentur auf einen aufmerksam wird. Denn ein Topmodel wird bei GNTM definitiv nicht gesucht.

Quelle

Jedenfalls freue ich mich auf die kommenden Donnerstagabende, voller seriöser Prüfungen für die Models (Jaaaaa, jedes Modell muss über Kopf im Haute Couture Kleid hängen, dabei einem Papagei das Sprechen beibringen und nicht zu vergessen: sexy schauen!!) und die üblichen Zickereien.

Ich wette, dass Feuer! Matsch! Kälte! Wasser! Heulen! Schlangen! bestimmt wieder vorkommen werden…

Nur darum geht es doch bei GNTM. Nicht um das Danach, sondern um die Suche, das Tamtam drumherum. Genauso wie bei DSDS, oder wer war noch mal der Gewinner 2010? 

Die einzigen, die dabei Profit rausschlagen sind Heidi und Pro7 und nicht die armen Määääädls, die sich dort Sendung für Sendung blamieren. Aber das ist nichts neues. Lena Gercke geht es auch nicht schlecht mit “Austria’s Next Topmodel”.

Ach ja, die sämtlichen Cover mit der grinsenden Heidi gruseln mich jetzt schon, die noch kommen werden… 

Quelle

Heidi for president! :D

Quelle

1 Comment

Filed under Other

Zu recht?

Ich weiß, es passt nicht zu meinem Blog, aber ab und zu habe ich auch ernstere Themen hier angeschnitten, die mich beschäftigen. 

Dr. Guttenberg hat das Handtuch geworfen. Zu recht? Dann müssten eigentlich alle Politiker zurücktreten. Es war “der schmerzlichste Schritt seines Lebens”.

Und um einen Hauch Mode hier reinzubringen: 

Quelle

1 Comment

Filed under Other

Tja, was hab ich gesagt? EDIT

Ich habe es schon geahnt: “Früher war alles besser…!”

Wo war der Glamour letzte Nacht bei den Oscars? 

Dieses Bild macht es deutlich:

Auch wenn Anne meistens glamourös aussah, fehlte ihr der Charme, oder was soll das Gekichere und die nicht lustigen Witze zwischendurch? Auf mich wirkte sie wie auf Drogen, sehr unsicher und nervös. Ihr Verhalten und ihre Art und Weise hätten lieber zu den Teen Choice Awards gepasst. 

Aber hey, Toy Story 3 hat zwei Oscars gewonnen!! :D

Auch die Mode war nicht so glamourös, bzw. genauso langweilig, wie die Show:

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Figur Jennifer, aber der Ausschnitt in dem Versace Kleid ist doch nicht schön: 

Scarlett sah auch schon mal tausend Mal eleganter aus, ausserdem konnte sie kaum in dem Dolce & Gabbana Kleid laufen: 

Hallo Cruella aka Sharon Stone!

Cate fand ich toll:

Ach, und was soll dauernd das Handy in James Francos Hand? Damit er uns minütlich lustige Videos bei seinem Twitter live von der Verleihung zeigen kann. Das fand ich etwas unhöflich. Oscars 2.0. sozusagen: 

EDIT: ORF stimmt mir zu!

1 Comment

Filed under Other

Fox Fur Scarf

Meine Mama hat mir diesen “Schal-ohne-Ende” aus Pelz geschenkt. Er gefällt mir sehr gut, vor Allem die Farben! Ich stelle ihn mir sehr gut zu weiss, taupe, grau, braun und schwarz vor. Man kann ihn auf mehrere Weisen tragen; umgehängt um den Hals, über die Schultern als eine Art Shrug oder für Mutige: wie ein Schal mit Kapuze. :D

My mum gave me a ‘scarf without ends’ made of fox fur. I like it a lot, especially the colors! I think, it will go very well with white, taupe, grey, brown and black. There are many possibilities to wear it: like a shrug over the shoulders, like a normal scarf or for the brave ones: like a ‘scarf-hood’. :D

Leave a comment

Filed under Other


Leave a comment

Filed under Other

Black Swan Chic – Wie Filme die (Mode)welt inspirieren

Ich habe schon so viel Positives über den Film ‘Black Swan’ gehört und will ihn mir noch unbedingt anschauen! Aber das nur am Rande. 

Jedenfalls fällt es mir auf, dass Mode (, Musik) und Film manchmal sehr zusammenhängen, aber das ist eh nichts neues.

Hier ein paar Beispiele, die mir spontan einfallen: Der Joker aus dem “Batman – Dark Knight” Film und Lady Gagas Lied “Poker Face”, welche kurz nacheinander erschienen sind. 

Oder die “Alice im Wunderland”-Verfilmung und der dazu passende Tom Binns x Disney Couture Schmuck:

Der Nagellack von China Glaze heisst wahrscheinlich deshalb “Ruby Pumps”, weil er genauso glitzert wie die roten Schuhe (“Ruby Slippers”) von Dorothy aus “Der Zauberer von Oz”:

Der ‘computer-gothik’ Stil von “Matrix” war auch sehr trendy damals:

Mia Wallace machte in “Pulp Fiction” den Rouge Noir Nagellack von Chanel berühmt. Und nicht nur den; weisse lange Hemden, schwarze 7/8-Hose und ein Pagenknopf waren DER Trend Ende der 90er Jahre. 


Nicht zu vergessen; der schlichte Kleidungsstil von Bella Swan (“Twilight”) und die Kosmetiklinie “Twilight Cosmetics”. Plötzlich wollten alle eine melancholische Bella sein!

“Avatar” inspirierte so manch einen Youtuber zum blauen Nachschminken (das Mädel ist GENIAL btw!! :D):

2011 ist nun “Black Swan” dran: 


Pics via net-a-porter

Chloé SS2011: 

Leave a comment

Filed under Other

Die Sache mit der Tasche

Ist es ok, eine Sache in verschiedenen Farben zu besitzen, weil man sie einfach so perfekt und wunderschön findet und man sie ständig trägt?

“Ja!”, denkt Alexa Chung und hat gleich zwei Exemplare der SC Bag (Sofia Coppola for Louis Vuitton). Einmal in der Farbe “Jasper”: 

Und einmal in “Chocolate”:

Nun, ich habe schon die SC Bag in Jasper und hätte soo sooo SOOO gern die gleiche Tasche aber in diesem wunderschönen Braunton oder Kobaltblau und etwas kleiner, also in der Größe PM: 

links: SC Bag Jasper in normaler Größe – rechts: SC Bag Chocolate in kleineren PM Größe

Screenshots via vuitton.com

More after the click:


Das dunkelblau würde perfekt in meinen Taschenschrank passen, da ich noch gar nichts in der Farbe habe! Ausserdem hätte ich da ja noch den Gutschein… Hmm… 

Und sooo ähnlich sind sie sich jetzt nicht, auf keinen Fall! Andere Farbe und Größe. Komplett unterschiedlich also! Praktisch eine ganz andere Tasche! :D

Ich besitze mehrere gleiche Dinge in verschiedenen Farben *hust* Aber ich versuche, das im Zaum zu halten, weil ich die Vielfalt liebe. 

So sieht Kobaltblau übrigens aus:

Stelle ich mir sehr schön zu dunkler Jeans vor und die Größe wäre auch ideal! 

Tragefoto von der SC Bag in PM:

Leave a comment

Filed under Other

Project "Fashion & Fame"?

Anfang Jänner habe ich folgende E-Mail erhalten:

Lieber Blogger,

ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches und tolles Blogger-Jahr 2011. Bald wird es für unsere sieben Kandidaten ernst. Das neue ProSieben-Format “Fashion&Fame – Design your dream!” startet am 20. Januar 2010. 

Von der kleinen Nähstube an die großen Laufstege, vom winzigen Hinterhofatelier hinaus in die große weite Fashionwelt. In der neuen ProSieben-Show „Fashion & Fame – Design your dream!“ kreiert Top-Designer Philipp Plein mit sieben Nachwuchsdesignern „GoldCut“, ein ganz neues Modelabel. Ein Kandidat wird am Ende der Staffel gewinnen und zukünftig als Chefdesigner für „GoldCut“ arbeiten. Und das gab es noch in keiner deutschen TV-Show: Die Gewinnerstücke aus jeder Folge können direkt im Anschluss an die Sendung online über otto.de gekauft werden.

Im Anhang finden Sie noch einmal alle wichtigen Informatioen über die Kandidaten, die Jury und alle Gastjuroren. Haben Sie Interesse an aktuellen Informationen? Dann könnte ich Ihnen sehr gern Interview- und Fotomaterial zur Verfügung stellen. Gern stellen wir auch den Kontakt zu unseren Kandidaten für Interviews her.Ich freue mich auf ihr Feedback und sende herzliche Grüße aus dem kalten München. Viel Spaß beim Bloggen :)

Zuerst dachte ich mir “Woah, cool!” bis ich dann “Philipp Plein” und “otto.de” las. Ich fand die Show so grottenschlecht! Schade! Unter “große Laufstege” verstehe ich etwas anderes als Otto. 

Quelle

Die Jury bei der Arbeit: 

Quelle

Habt Ihr die Show gesehen? Wie fandet Ihr es? 

Leave a comment

Filed under Other

Fashion & Blogger

Ich habe einen interessanten Artikel, mit dem ich mich identifizieren kann, zum Thema Fashion-Blogs mit dem Titel “In der Modewelt sind die Geschmacksprofis machtlos” in der Welt Online entdeckt. 

Hier zwei Auszüge:

Während sich beim Lesen und beim Theaterbesuch die Konsumenten immer noch auf die Expertise professioneller Kritiker verlassen, ist in der Modewelt die Entmächtigung der Geschmacksprofis weiter vorangeschritten als in jeder anderen Ästhetik produzierenden Industrie. Die “Haul”-Videos auf YouTube, auf denen die 17-jährige Blair Fowler aus Tennessee vorführt, was in ihren Einkaufstüten ist, erreichen um ein Vielfaches mehr Menschen als die Modemagazine. Und längst haben die Modemarken damit begonnen, an den klassischen Image-Multiplikatoren vorbei selbst Kontakt mit der Kundschaft aufzunehmen, etwa indem sie sich eigene Twitter-Ströme einrichten.

[…]

Der umgekehrte Weg dagegen geht schief. Pünktlich zur Berliner Fashion Week haben die Bloggerinnen von “Les Mads” den Fehler begangen, ein Buch namens “Modestrecke” zur veröffentlichen (Berliner Taschenbuch Verlag, 9,95 Euro), in dem sie von ihren Abenteuern in der Modewelt berichten. Der Erkenntnisgewinn ist dürftig, und Sätze von der Art “Schon Gott hat bekanntlich lieber in Frankreich gelebt als anderswo” überzeugen einen schnell wieder davon, dass man modischen Menschen besser auf die Klamotten guckt als ihnen zuzuhören. 

Gut beobachtet!

Die Kommentare unter dem Beitrag sind auch lustig:

waldorf sagt:

Ne dicke alte Frau mit Max und Moritzfrisur und ein pickliger bebrillter Nerdteenie sind als die neuen Modepäpstinnen.Und die Damenwelt findets toll und gibt Geld für Plunder aus.Naja wenigstens haben diese Menschen keine wirklichen Probleme.


Gast sagt:

Fashion Bloggs sind der Grund, weshalb meine Tochter aller paar Wochen fast vom Balkon springen möchte. Sie sucht sich ihren Stil zusammen, schneidert sich selbst etwas, möchte eben nicht aussehen wie alle anderen 23 Mädels in ihrem Jahrgang, geschweige denn wie alle anderen in der Schule und dann kommen solche selbsternannten Affen daher die behaupten was von Mode zu verstehen, knipsen einfach wildfremde Leute auf der Straße und behaupten dann, das ist der neue Trend und flups, rennen in der Schule doch alle wieder mit den selben Klamotten rum und mein Kind muss sich wieder was neues einfallen lassen um aus der Masse rausstechen zu können. Der einzige Vorteil ist, es fördert ihre Kreativität und sie sitzt nicht mehr so viel vorm Computer.

Leave a comment

Filed under Other

FAQ – Mein kleiner Guide für eine Reise nach New York

A small guide for New York, from my point of view

Ihr braucht:

  • eine Menge Geld fürs Trinkgeld -.- 
  • Subway Wochenkarte – MetroCard
  • ESTA Antrag! 
  • Vorabinformationen und Reservierungen für Restaurants, Musicals, Spiele,…
  • bequeme Schuhe! 
  • Reiseapotheke
  • Speicherkarte und Akku für die Cam
  • nützliche Apps fürs iPhone (U-Bahn Plan, Sehenswürdigkeiten, Stadtkarte, Restaurantempfehlungen,…)
  • Freunde mit guten Tipps, die schon mal in NY waren! :D 
  • Reiseführer – ein Beitrag zu dem Thema kommt noch von mir
  • Desinfektionsmittel

Damit kann eigentlich nichts mehr schief gehen! Vom Flugticket und Hotel gehe ich aus! :D

Habt Ihr noch Tipps? Es wäre schön, wenn man sich hier über dieses Thema austauschen könnte, weil ich aus den Kommentaren rausgelesen habe, dass einige eine Reise nach New York vor sich haben! :)

——

How to survive in the Big Apple?

You’ll need:

  • a bunch of money for tips -.-
  • a MetroCard for subway  
  • ESTA application!
  • Informations and reservations for restaurants, musicals, games,…
  • comfy shoes!
  • first-aid kit
  • memory card and battery for your cam
  • useful apps for iPhone (subway map, sightseeing map, restaurant recommendations,…)
  • friends with great advices, who have been to NY before! :D
  • travel guide – I will write about this later 
  • disinfectant 

Leave a comment

Filed under Other

People are more violently opposed to fur than leather, because it’s safer to harass rich women than motorcycle gangs.

 Dave Barry

EDIT:

Mein Blog ist keine Plattform für Leute, die ihren täglichen Frust hier ablassen wollen. Die Konsequenz daraus: Ab jetzt werden die Kommentare zuerst freigeschaltet, was auch mein gutes Recht ist. Bitte respektiert meine Entscheidung. Danke! :)

Leave a comment

Filed under Other